Wir wohnen in einem kleinen Gewerbegebiet im Saarland, ca 10 km von Saarbrücken entfernt.

 

Unser Weg zum Wald beträgt ca. 300 m.

 

 

Zum Bewachen haben unsere Hunde insgesamt 1700 qm inkl. Gebäuden und ca. 600 qm Wiesengrundstück, auf dem sie nach Herzenslust toben können.

 

Seit ewigen Zeiten sind wir Spitzfans und es käme nie eine andere Rasse in Frage

Mein Mann hat seit seiner Kindheit immer Spitze gehabt und ich habe seit mehr als 20 Jahren Spitze.

Allerdings waren es immer Klein- und Mittelspitze.

 

Als wir beschlossen haben, mit unserem Geschäft aus der Innenstadt von Saarbrücken rauszugehen, ist der Wunsch nach einem Großspitz entstanden. Als wir 2012 dann umgezogen sind, hatten wir noch 6 alte/ältere Mittelspitze. Warum so viele? Mein Mann hatte zwei und ich hatte 4 Spitze, als wir 2004 zusammengezogen sind. Und es war klar, dass wir uns von keinem der Hunde trennen, obwohl es mitten in der Stadt manchmal recht schwierig war.

Aber wir haben es geschafft und konnten alle 6 Hunde noch mitnehmen „aufs Land“

Im September 2014 ist dann der dritte der sechs- unser Bienchen- mit über 16 Jahren- gegangen.

Und ich habe begonnen, ab und zu mal in Welpenanzeigen zu schauen, obwohl wir noch warten wollten. Aber mein Traum war eine weiße Großspitzhündin.

Der Traum wurde dann schneller Wirklichkeit, als wir gedacht haben. Am 20.3.15 haben wir unsere Amira abgeholt. Alles weitere dann auf Amiras Seite

Ende 2016 haben wir uns dann unseren zweiten Traumhund geholt: Nikita

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Reinhardt